AKTUELLES

Alles Neue & Wichtige aus Niederzissen

22 Januar

Unterstützung bei der Impfterminierung durch die Gemeindeschwester plus

Im Kreis Ahrweiler ist die Schutzimpfung der ersten Personengruppe nach der Corona-Impfverordnung des Bundes (Menschen über 80 Jahre) im Impfzentrum in Grafschaft Gelsdorf angelaufen. Zurzeit suchen zusätzlich mobile Teams die Alten- und Pflegeheime auf und impfen die Senioren sowie das Pflegepersonal gegen das Corona-Virus.


Die Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfung erfolgt in Rheinland-Pfalz über eine zentrale Terminvergabestelle. Die zentrale landesweite Telefonnummer für die Terminvergabe und weitere Fragen zum Impfen lautet: 08 00 / 57 58 1 00. Es empfiehlt sich eine Online-Anmeldung über die Internetseite www.impftermin.rlp.de.

Sabine Kröll web

 

Viele ältere Menschen über 80 Jahre und deren Angehörige beklagen sich derzeit, dass es sehr schwierig ist, einen Impftermin zu bekommen. Die Telefonhotline des Landes ist häufig überlastet und zum Teil nicht erreichbar. Eine Online-Anmeldung scheitert oftmals an einer fehlenden Internetanbindung oder es fehlt die notwendige Kenntnis zur Nutzung der digitalen Medien.
 
Bei solchen Problemen hilft Sabine Kröll aus Niederzissen. Sie ist Gemeindeschwester plus für den Bereich der Verbandsgemeinde Brohltal und bietet Hilfestellungen für die Impfterminierungen an. Sie vermittelt auch Fahrten zum Impfzentrum, wenn diese nicht selbst oder durch Angehörige, Verwandte, Nachbarn oder Freunden möglich sind. Der für Jugend- und Seniorenarbeit eingesetzte Kleinbus der Verbandsgemeinde Brohltal wird nach Bedarf zum Einsatz kommen.

Die Gemeindeschwester plus, Sabine Kröll, ist wie folgt zu erreichen:

Telefon: 0 26 36 – 97 58 99

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(weitere Infos zur Gemeindeschwester plus im Internet unter https://brohltal-verwaltung.de/bildung-und-soziales/gemeindeschwesterplus)

 

Die Verbandsgemeinde Brohltal weist zusätzlich auf die Nutzungsmöglichkeit des Senioren-Taxis für diese Fahrten hin. Nach den vereinbarten Richtlinien können das Seniorentaxi alle Einwohner der Verbandsgemeinde Brohltal nutzen, die das 70. Lebensjahr überschritten haben oder einen Schwerbehindertenausweis (Merkzeichen aG, H oder Bl) besitzen. Die Verbandsgemeinde Brohltal zahlt einen Zuschuss in Höhe der Hälfte des Fahrpreises, jedoch im Höchstfall 8,- € pro Fahrt, falls die Krankenkassen die Kosten für diese Fahrten durch Ausstellung eines Beförderungsscheines nicht übernehmen.

 

Teilnehmende Taxiunternehmen sind:

◾Taxi Fiorelli, Burgbrohl/Niederzissen, Telefon: 02636 22 36

◾Taxi Meibus, Dedenbach, Telefon: 02641 9166330

◾Mietwagen Roth, Niederdürenbach, Telefon: 02636 7988

 

Gleichzeitig appelliert Bürgermeister Johannes Bell an alle jüngeren Menschen, sich in ihrer Nachbarschaft umzuschauen, nachzufragen und wenn erforderlich und gewünscht, älteren Menschen unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften beim Impfprozedere zu helfen. „Gerade in dieser Zeit braucht es ganz besonders ein solidarisches Miteinander aller Bürgerinnen und Bürger“, so der Verwaltungschef des Niederzissener Rathauses.


Bild: Gemeindeschwester Sabine Kröll

 

Herausgeber:

Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal - 56651 Niederzissen

Für den Inhalt dieser Pressemitteilung ist verantwortlich:

Herr Engels

Durchwahl: 02636/9740 - 205

Zuletzt aktualisiert: Freitag, 22. Januar 2021 09:46